Danke für´s Mitfeiern

Danke für´s Mitfeiern

Danke für’s Mitfeiern

Am 18. November 2017 habe ich aus Anlass meiner Kanzleieröffnung zu einer Matinee geladen. Rund 150 Gäste feierten mit! Ihnen gebührt mein aufrichtigster Dank, nicht nur für die zahlreichen schönen und vielfach außerordentlich originellen und liebevoll (selbst) gestalteten Gaben, sondern für die gute Laune, das Interesse und die Wertschätzung, die mitgebracht wurden, und die ganz wesentlich zum Gelingen dieses erfolgreichen Einstands beigetragen haben.

Herzstück des Festes war eine – vielleicht überraschend wenig kontrovers geführte – Diskussion über Verständlichkeit und Verständlichmachbarkeit rechtlicher (Fach-)Sprache und die Öffnung von Justizgebäuden für die Bevölkerung, um Hemmschwellen zum Recht zu überwinden. Dazu durfte ich renommierteste Persönlichkeiten aus dem Bereich der Polizei, der Justiz, der Medien, der Rechtsanwaltschaft und der Fortbildungseinrichtungen begrüßen:

Mag. Friedrich Forsthuber, Präsident des Landesgerichtes für Strafsachen Wien

KI Rudolf Herbst MA, Leiter des Assistenzbereiches im Kriminalreferat des Stadtpolizeikommando Fünfhaus (Kriminal- und Gewaltprävention);

Dr. Reinhard Hinger, Senatspräsident des Oberlandesgerichtes Wien

Drin. Helene Klaar, Rechtsanwältin

Stefanie Leodolter, Redakteurin ORF

Dr. Oliver Scheiber, Vorsteher des Bezirksgerichts Meidling

Elisabeth Vogl-Pillhofer, Gründerin der Akademie für Recht, Steuern und Wirtschaft

Ein herzliches Dankeschön an die ReferentInnen für die Bereitschaft, so aktiv an meiner Feier mitzuwirken!!!

Die Diskussion wurde übrigens mit unterschiedlichen Schwerpunkten dann in kleinen Kreisen noch vielfach weitergeführt, woraus bereits zu entnehmen ist, dass die ReferentInnen hochspannende Aspekte angesprochen hatten.

Umrahmt wurde das Fest mit Musikbeiträgen vom Feinsten!

Gestartet wurde bereits mit brillantem Jazz zur Morgenstund:

Karol Hodas am Bass, Ulrich Pesendorfer am Schlagzeug und Flip Philipp am Vibraphon brachten selbst die „übernachtigsten“ Gäste in Schwung. Mit ihrer bewährten (leider sonst selten anzutreffenden) Mischung aus ungeheurer Professionalität, Nonchalance und Herzlichkeit setzten sie bereits zu Beginn des Festes ein Highlight.

Für einen großartigen Gastauftritt mit „On The Sunny Side Of The Street“ und „Strangers In The Night“ gesellte sich Reinhard Hinger mit seinem Saxophon zur Runde und bereitete mir und meinen Gästen eine riesige Freude.

Mit Jazz-Standards sowie Klassikern wie La vie en rose und Bei mir bist du scheen setzten schließlich Jasmin Meiri-Brauer mit ihrer bezaubernden Stimme, virtuos am Klavier begleitet von dem aus Varazdin stammenden Lukas von Abegdeuden, einen wunderbaren Schlusspunkt des Festes.

Last but not least gilt mein besonderer Dank meinem engagierten Kanzleiteam, meiner Familie und allen FreundInnen, die mir bei den Vorbereitungen (und dem Nachräumen) äußerst tatkräftig unter die Arme gegriffen haben.

Petra Smutny

Wer übrigens – verständlicherweise – von den hervorragenden MusikerInnen nicht genug zu hören bekommen hat, hier ihre Kontaktadressen:

Dr. Ulrich Pesendorfer: ulrich.pesendorfer@gmx.at

Jasmin Meiri – Brauer: jasmin.meiri@gmail.com

 

 

Antwort hinterlassen